Öffnungszeiten: Montag - Freitag 08:30 Uhr - 18:00 Uhr   |   Samstag 09:00 Uhr - 12:00 Uhr
Telefon: 03 64 24 / 5 65 03
Start    <<  <  1/5  >  >>

Hundert Jahre Einsamkeit

So heißt der bekannteste Roman des kolumbianischen Literatur-Nobelpreisträger Gabriel Maria Marques. Bestens geeignet um sich auf dieses faszinierende Land in Südamerika einzustimmen.

Als ich die Möglichkeit bekam, Kolumbien zu bereisen, schossen mir als erstes Gedanken an Drogenbarone, Farc-Rebelllen und Armut durch den Kopf. Doch um das Land beurteilen zu können, muss man es selbst bereisen.

Kolumbien liegt am Äquator, umgrenzt von Panama im Norden, Venezuela im Osten und Ecuador, Peru und Brasilien im Süden.

Seine Landschaft ist von den Anden, Regenwäldern und Kaffeeplantagen geprägt.

Die Hauptstadt Bogota liegt auf 2600 m Höhe und ist die Heimat von 8 Millionen Kolumbianern. In der Candelaria, der Altstadt von Bogota, kann man Gebäude aus der Kolonialzeit bestaunen. Ein Highlight ist die Fahrt mit der Seilbahn auf den Montseratte (3200m), von dem man einen atemberaubenden Blick über Bogota hat. Auch ein Besuch im Museo de Oro - dem Goldmuseum lohnt sicht.



Die Kaffee-Zone ist geprägt von Regenwäldern Palmenhainen und natürlich Kaffeeplantagen. Eine davon durften wir besuchen und lernten den Prozess des Kaffeeanbaus vom Keimen der Samen bis zur Ernte und Verarbeitung kennen.

Die letzte Etappe dieser Reise führte uns an die Karibkküste Kolumbiens. Hier durchwanderten wir den Tayrona NP, der einige der schönsten naturbelassenen Strände Kolumbiens beherbergt.


Mein persönliches Highlight dieser Reise war der Aufenthalt in Cartagena. Die Hafenstadt ist mit ihrer Altstadt Weltkulturerbe der UNESCO. Hier lässt es sich wunderbar durch die engen Gassen mit ihrem Kopfsteinpflaster flanieren. Unzählige kleine Bars, Geschäfte und die vielen Straßenhändler machen neben den toll erhaltenen Gebäuden ausd der Kolonialzeit den Charme dieser Stadt aus. Und vom Cafe del Mar, einem Cafe mit chilliger Musik und leckeren Cocktails, hat man gerade Abends einen tollen Blick über die Altstadt, die Neustadt mit ihren hochhäusern und das Meer...



Ich habe mich während dieser Reise nicht ein einziges Mal unwohl oder unsicher gefühlt. Das Essen war sehr schmackhaft, die Menschen nett und freundlich.Die Hotels, Restaurants und öffentlichen Einrichtungen waren allesamt sehr sauber.

Mein Fazit: Kolumbien ist  mehr als Kaffee und Shakira - Kolumbien ist Magie.

 

 

 

Start    <<  <  1/5  >  >>
Letzte Aktualisierung: 16.11.2018